Rezension zu Grabbe / Grabbe / Haitzinger (Hg.): Chor-Figuren, in: Zeitschrift für Theaterpädagogik, 01/2018

Rezensent Florian Vaßen konstatiert, dass der Band insgesamt verschiedenartige, innovative und lesenswerte Arbeiten beinhalte. Die Gewichtung der Themen sieht er allerdings kritisch: Mit drei Beiträgen zu Friedrich Schillers Auseinandersetzung mit dem Chor sei dieser zu sehr hervorgeben. Dagegen wäre die Wiederbelebung des Chors im 20. Jahrhundert unterrepräsentiert.

Hier geht`s zur Leseprobe des Buches.

PARAD30_BodGrabHaitUS_Korr.indd

Julia Bodenburg/Katharina Grabbe/Nicole Haitzinger (Hg.)
Chor-Figuren
Transdisziplinäre Beiträge
Reihe Paradeigmata Band 30
262 S., 7 s/w Abb., Pb. , 48,- €
ISBN 978-3-7930-9837-9

Chor-Figuren

Featured

Der Chor, die älteste Instanz des antiken Theaters, ist eine facettenreiche Figur, die sich trotz vielfältiger Transformationen bis heute nicht von der Bühne vertreiben ließ und besonders im gegenwärtigen Theater Konjunktur hat. Als äußerst heterogenes Gebilde, das musikalisches Stimmenensemble, formale Anordnung oder inszenatorische Herausforderung sein kann, entfaltet der Chor eine produktive Ambivalenz, aus der sich seine fortwährende Bühnenpräsenz speist. Diesen vielfältigen Erscheinungsformen des Chors geht der Band Chor-Figuren von Julia Bodenburg, Katharina Grabbe, Nicole Haitzinger in einer disziplinübergreifenden Neubetrachtung nach und vereint Beiträge aus Theater-, Tanz- und Musikwissenschaft sowie aus der Klassischen Philologie, der Neueren deutschen Philologie und der Regiepraxis.

Vgl. dazu auch den Hinweis auf theaterforschung.de

Leseprobe

PARAD30_BodGrabHaitUS_Korr.indd

Julia Bodenburg, Katharina Grabbe, Nicole Haitzinger (Hg.)
Chor-Figuren
Transdisziplinäre Beiträge
Reihe Paradeigmata, Band 30
262 S., 7 s/w Abb., Pb., 48,00 € (D)
ISBN 978-3-7930-9837-9

Neu übersetzt und kommentiert: »Epistola Fundamentalis« von Bartholomaeus Holzhauser

Featured

Die Epistola Fundamentalis von Bartholomaeus Holzhauser ist eine bis dato wenig beachtete Schrift der Gegenreformation. Mit leidenschaftlicher Rhetorik ermutigt der Autor seine Glaubensbrüder zu Mut und Beharrlichkeit. Der Text aus dem Jahr 1644 ist ein wichtiges zeithistorisches Dokument. Michael Dormandy von der Universität Oxford liefert dessen erste kritische Ausgabe, begleitet von der englischen Übersetzung, ausführlichen Kommentaren und einer Einführung.

Zur Leseprobe.

PARAD32TL10_Holzhauser_USDruck.indd

Bartholomaeus Holzhauser
Epistola Fundamentalis
A Critical Edition
with Introduction, Textual Notes, English Translation and Commentary by Michael Dormandy
Reihe Paradeigmata Band 32 (Tirolensia Latina Band 10)
90 S., Pb., € 32,00 (D)
ISBN 978-3-7930-9842-3

Supplemente antiker Literatur

Von der Renaissance bis gegen Ende des 18. Jahrhunderts war es gängige Praxis, die Lücken unvollständig überlieferter Werke aus der Antike durch Supplemente zu schließen. Der neue von Martin Korenjak und Simon Zuenelli herausgegebene Sammelband in der Reihe Paradeigmata bietet eine breitgefächerte Übersicht über diese bisher stiefmütterlich behandelte Form der Antikerezeption und soll ihrer Erforschung neuen Auftrieb geben.

Das Gattungsspektrum der vervollständigten Texte reichte vom Epos über die Geschichtsschreibung bis hin zur Philosophie und zur Fachschriftstellerei. In sprachlicher Hinsicht standen anspruchslose Zwischenbemerkungen neben ausgefeilten Kunstwerken. Während manche Supplemente als schlichte Lesehilfen gedacht waren, sollten andere die Virtuosität ihrer Verfasser demonstrieren oder als dreiste Fälschungen ihre Leser hinters Licht führen

Die Herausgeber:
Martin Korenjak, Professor für Klassische Philologie und Neulatein an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Mitarbeiter am Innsbrucker Ludwig Boltzmann Institut für Neulateinische Studien. Beiträge zum antiken Epos, zur Rhetorik, zur Rezeptionsgeschichte und zur neulateinischen Literatur.
Mehr.

Simon Zuenelli, Senior Scientist an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Herausgeber des Anzeiger für die Altertumswissenschaft. Beiträge zum antiken Epos (v. a. Dionysiaka des Nonnos).

Hier geht es zur Leseprobe und weiteren Informationen.

PARADTL_KorenjakZuenelli_USDRUCK.indd

 

342 S., Pb., 15 x 22,4 cm, € 48,00 (D)
ISBN 978-3-7930-9816-4
E-Book: 978-3-7930-6020-8, € 37,99 (D)