Martin Graff schreibt Weihnachtsgeschichten über Flucht, Heimat und Krieg

Der Journalist und Pfarrer Martin Graff erzählt in seinem Buch 16 Weihnachtsgeschichten, die aktuelle gesellschaftspolitische Themen aufgreifen: Flucht, Heimat, Krieg. Gerade an Weihnachten sei auch Kritik erlaubt, damit sich die Menschen nicht in ihrer Behaglichkeit verlieren. Graff berichtet etwa von einem Fußballprofi, der den Pool seiner Luxusvilla mit Champagner füllt, während unweit davon afrikanische Flüchtlinge im Meer ertrinken. Oder von einer Predigt, welche die Gemeinde dazu veranlasst, elternlose Kinder aus Aleppo aufzunehmen. Dass es zwischen Kriegsparteien Frieden geben kann, lässt Graff auf den Schlachtfeldern von Verdun realisieren.

9783793051206

Martin Graff wurde mehrfach mit dem deutsch-französischen Journalistenpreis ausgezeichnet. Weitere Informationen: http://martin-graff.eu/

Leseprobe und Buchcover.