Martin Graff schreibt Weihnachtsgeschichten über Flucht, Heimat und Krieg

Featured

Der Journalist und Pfarrer Martin Graff erzählt in seinem Buch 16 Weihnachtsgeschichten, die aktuelle gesellschaftspolitische Themen aufgreifen: Flucht, Heimat, Krieg. Gerade an Weihnachten sei auch Kritik erlaubt, damit sich die Menschen nicht in ihrer Behaglichkeit verlieren. Graff berichtet etwa von einem Fußballprofi, der den Pool seiner Luxusvilla mit Champagner füllt, während unweit davon afrikanische Flüchtlinge im Meer ertrinken. Oder von einer Predigt, welche die Gemeinde dazu veranlasst, elternlose Kinder aus Aleppo aufzunehmen. Dass es zwischen Kriegsparteien Frieden geben kann, lässt Graff auf den Schlachtfeldern von Verdun realisieren.

9783793051206

Martin Graff wurde mehrfach mit dem deutsch-französischen Journalistenpreis ausgezeichnet. Weitere Informationen: http://martin-graff.eu/

Leseprobe und Buchcover.

»Der Erste Weltkrieg am Oberrhein« Buchvorstellung am 16. Juli in Freiburg

Featured

„Das Buch ist sehr gut: Kompetent und sachlich neu“, so das Fazit von Professor Gerd Krumeich, der den Band vorstellte. Der Historiker gilt als einer der renommiertesten internationalen Experten des Ersten Weltkrieges. Die Wiederentdeckung der Geschichte vor Ort sei für die Forschung enorm wichtig und in keiner anderen Region wurde der Krieg so hautnah erlebt wie hier. Das bewegt und interessiert nicht nur Historiker, was sich auch an der Besucherzahl zeigte: Der Innenhof des Museums für Stadtgeschichte am Münsterplatz in Freiburg war bis auf den letzten Platz besetzt.
Das von Robert Neisen und Markus Eisen herausgegebene Buch veranschaulicht in acht Beiträgen die Auswirkungen des Krieges auf den Alltag der Menschen. Die Front verlief im Elsass, darunter hatte nicht nur die Region selbst, sondern auch die Grenzstädte Lörrach und Basel stark zu leiden. Freiburg wurde Ziel von Bombenangriffen, dass aus der Luft auf Zivilisten geschossen wurde, war neu und schockierend.
Die weiteren Beiträge zu Kriegsliedern und -gedichten, Tagebüchern und Feldpostbriefen, die Erfahrungen des Ersten Weltkrieges an der Freiburger Uni sowie die Untersuchung über die Einbeziehung der Wissenschaftler in die Kriegsanstrengungen nannte Krumeich ebenfalls beispiellos.

Gruppenbild_3
Herausgeber und Autoren.
Vordere von links: Prof. Gerd Krumeich, Dr. Robert Neisen, Markus Eisen, Aibe Marlene Gerdes. Hintere Reihe von links: Andreas Lehmann, Dr. Torang Sinaga, Robert Labhardt, Michael Fischer, Arndt Schreiber, Jan Merk.

Cover

Zur Leseprobe und weiteren Informationen.