Rezension zu Ahmad Milad Karimi: »Hingabe«

9783793098003Ahmad Milad Karimi geht in seinem Buch Hingabe den Grundfragen der systematisch-islamischen Theologie nach und verdient dafür, so sieht es der Rezensent Klaus von Stosch, “höchste Anerkennung.” Da der Islam als Offenbarungsreligion den Standpunkt der absoluten Einheit Gottes vertritt, muss also z.B. der Frage nachgegangen werden, wie theologisch nach diesem Einen gefragt werden kann? Worin besteht die Unbedingtheit Gottes in Relation zum Bedingten? Und warum erschafft Gott überhaupt etwas? Karimis Buch bildet den Auftakt einer dreiteiligen Reihe zu diesen Fundamentalfragen der islamischen systematischen Theologie und stellt “eine überaus gelungene und in vielerlei Hinsicht kreative und eigenständige Verknüpfung traditioneller islamischer Gelehrsamkeit mit modernem Denken dar.”

 

Rezension: Klaus von Stosch: Ahmad Milad Karimi: Hingabe. Grundfragen der systematisch-islamischen Theologie, Freiburg i.Br. 2015, in: Theologische Revue, Juni 2016, o.S.

Buch des Monats April 2016 — Be-Gründungen islamischer Theologie, buchvorstellungen.blogspot.de

9783793098003Das Buch Hingabe. Grundfragen der systematisch-islamischen Theologie von Ahmad Milad Karimi wurde von buchvorstellungen.blogspot.de zum Buch des Monats April 2016 gewählt und entsprechend ausführlich rezensiert. Der Autor Reinhard Kirste bespricht die drei Hauptabschnitte des Werkes und sieht den besonderen Vorzug im dialogischen Ansatz, der “islamisches Glaubensverständnis an westlichen philosophischen und theologischen Positionen spiegelt.” So leiste der mit dem Rumi-Preis für Islamische Studien 2015 ausgezeichnete Islamwissenschaftler einen wichtigen Beitrag, “die verschiedenen Glaubenszugänge in islamischen und christlichen Theologien besser zu verstehen.”

 

Rezension auf buchvorstellungen.blogspot.de

 

 

Rumi-Preis für Ahmad Milad Karimi

Featured

Die feierliche Preisverleihung des Rumi-Preises für Islamische Studien 2015 findet am 10. Februar 2016 im Schloss Münster statt.

Rumi-Preis-2015-w

Der Islam vertritt als Offenbarungsreligion den Standpunkt der absoluten Einheit Gottes. Wie wird aber theologisch nach diesem Einen gefragt? Worin besteht die Unbedingtheit Gottes in Relation zum Bedingten? Und warum erschafft Gott überhaupt etwas? Die Systematik der genuin islamischen Theologie fordert in diesem Zusammenhang mit dem Glauben zu beginnen. Doch die Frage ist, wie der Glaube verfasst ist und wie seine Inhalte generiert sind. Was tun wir, wenn wir glauben? In welchem Verhältnis stehen der Verstand und der Glaube zueinander? Und vor allem: Wie ist Offenbarung möglich? Der Koran als Offenbarung beansprucht nämlich Wahrheit; eine Wahrheit, die aber ästhetisch vermittelt ist. In welcher Relation stehen indes Wahrheit und Schönheit des Korans zueinander? Offenbarung ist stets Vermittlung; doch wie lassen sich Transzendenz und Existenz zusammendenken? Grundlegend also: Worin besteht der Standpunkt der systematisch-islamischen Theologie? Diesen und weiteren Fragen geht Karimi in dem Buch Hingabe nach. Für diese Publikation erhält er den renommierten Rumi-Preis.

9783793098003

Leseprobe und weitere Details.

Ahmad Milad Karimi, geb. 1979 in Kabul, seit WS 2012/2013 Vertretungsprofessor für Kalam, islamische Philosophie und Mystik.

www.miladkarimi.de

Islamwissenschaftler Ahmad Milad Karimi zu Gast in der Sendung „kreuz und quer“ im ORF

7. April zum Thema „Islam – seine hellen und dunklen Seiten“

Mit Günter Kaindlstorfer diskutieren Milad Karimi (Religionsphilosoph, Islamwissenschafter und Koran-Übersetzer), Eva Haverkamp (Professorin für Mittelalterliche Jüdische Geschichte und Kultur) und Karl-Josef Kuschel (katholischer Theologe mit Forschungsschwerpunkt Interreligiöser Dialog).

Hier können Sie die Sendung ansehen.

14. April zum Thema „Welcher Gott ist der wahre? Religion in Zeiten des Pluralismus

Wie ist der absolute Wahrheitsanspruch der Weltreligionen mit der geforderten Toleranz und dem Dialog der Religionen „auf gleicher Augenhöhe“ vereinbar? Eine Frage, die seit Lessings Ringparabel nichts an Aktualität verloren hat.
Es diskutieren: Jan Assmann (Ägyptologe, Religions- und Kulturwissenschafter, Universität Heidelberg), Milad Karimi (Religionsphilosoph, Islamwissenschaftler und Koran-Übersetzer, Universität Münster), Elisabeth Schrattenholzer (Universität für Musik und Darstellende Kunst, Wien) und Magnus Striet (Theologe, Universität Freiburg im Breisgau). Die Diskussion leitet Michael Hofer.
Sendetermin: 14.4., 20.15 Uhr, ORF 2

Aktuell von Ahmad Milad Karimi im Rombach Verlag erschienen:

9783793098003

Weitere Details zum Buch.