Schluchseenixen – neuer Schwarzwaldkrimi von Roland Weis

Hervorgehoben

Partys und Pokerrunden machten das WM-Quartier der Fußballnationalmannschaft 1982 im Hochschwarzwald zum berüchtigten »Schlucksee«. Roland Weis war als Reporter vor Ort. Jetzt hat er die Ereignisse von damals in seinem neuen Krimi »Schluchseenixen« aufgegriffen.

Schluchseenixen nannten sich drei junge Mitarbeiterinnen des Hetzel Hotels im Ort Schluchsee, wo 1982 die deutsche Fußballnationalmannschaft einige Wochen untergebracht war. Zum Kader von Jupp Derwall gehörten Hans-Peter Briegel, Paul Breitner, die Förster-Brüder, Karl Heinz Rummenigge oder Lothar Matthäus. Nach den Fitnesseinheiten im Lenzkircher Schliecht-Stadion wurde im Quartier gezockt und gezecht – vermutlich waren auch die Schluchseenixen bei den nächtlichen Runden dabei.

40 Jahre später wird eine der ehemaligen Angestellten ermordet. Die Ermittlungen von Lokalreporter Alfred führen auf jene Ereignisse im WM-Trainingslager zurück. Das Buch »Anpfiff« des Torhüters Schumacher legt die Fährte. Alfred entdeckt es auf dem Boot der Ermordeten und damit nehmen die Verstrickungen ihren Lauf.

Roland Weis verwebt historische Fakten, reale Schauplätze, lebende Personen und Fiktionales zu einer spannenden Geschichte mit Lokalkolorit. Schauplätze sind unter anderem einige Kneipen und Gasthäuser in Neustadt, das Hetzel Hotel (heute Vier Jahreszeiten) in Schluchsee, das Stadion in Lenzkirch oder der Ferienort Blasiwald.

Buchcover Schluchseenixen

Roland Weis
Schluchseenixen
Ein Kriminalroman
274 S., Pb., 14,– €
ISBN 978-3-7930-9984-0
Erschienen: September 2022

Dieser Link führt zur Leseprobe »Schluchseenixen«.

Original nur von Roland Weis

»Schluchseenixen« ist der zehnte Fall mit dem Protagonisten Alfred. Bereits seit 1997 erscheinen regelmäßig Schwarzwaldkrimis aus der Feder von Weis, er gilt damit als Gründer des Genres.

Weitere Schwarzwaldkrimis bei Rombach:

Autor Roland Weis

Roland Weis, geb. 1958 in St. Georgen/Schwarzwald, ist promovierter Historiker und gelernter Redakteur. Er leitete die Unternehmenskommunikation der badenova.

Lesungen

11.10.22, 19.30 Uhr: Alte Schlosserei, Lauffenmühle-Areal, Lauchringen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Kulturtage Laufingen statt.

23. 11.22, 19.30 Uhr: Mediathek, Bad Krozingen

24. 11.22: St. Märgen, Kloster, Uhrzeit noch offen

Geisterturm: der neue Schwarzwaldkrimi von Roland Weis


»Geisterturm« ist der neunte Krimi von Roland Weis mit der Hauptfigur Alfred. Der Inhalt folgt dem bewährten Erzählmuster der Reihe: Ein wahres historisches Ereignis zieht seine Fäden bis in die Gegenwart. Lokalreporter und Student Alfred ist der Freiburger Kriminalpolizei immer eine Spur voraus und ermittelt auf eigene Faust. Fast alle handelnden Personen sind real, denn dem Autor geht es um Authentizität:

Viele Schwarzwaldkrimis, die sich so nennen, begnügen sich mit ein bisschen Titisee-Folklore oder mit Bollenhut und Kuckucksuhren, um Schwarzwaldatmosphäre vorzutäuschen. Das sei dem Leser versprochen: Hier geht es echter zu.

Am Hochfirstturm auf dem Neustädter Hausberg wird eine Leiche entdeckt

Die Handlung spielt im Winter. Tatort ist der Neustädter Hausberg Hochfirst. Dort entdeckt Alfred die festgefrorene Leiche eines jungen Mannes auf der Plattform des Aussichtsturms. Dieser wurde im Ersten und Zweiten Weltkrieg militärisch zur Spionage genutzt. Heute ist er ein Ausguck für Wanderer. An manchen Tagen hören Turmbesteiger Stimmen im Inneren. Dieses seltsame Phänomen lockt ein Forscherteam vom Parapsychologischen Institut aus Freiburg auf den Berg. Aber nicht nur sie interessieren sich für den Turm, sondern auch eine Neonazigruppe aus dem Dreisamtal und ein englischer Materialforscher.
Nach und nach kommt Alfred den Akteuren auf die Spur. Dabei gerät er zwischen Hornschlittenabfahrten, Nikolaustour und viel Glühwein beim Neustädter Weihnachtssingen mächtig ins Schlittern.

Roland Weis kennt den Hochschwarzwald wie kein Zweiter

Roland Weis, geb. 1958 in St. Georgen/Schwarzwald, ist promovierter Historiker und gelernter Redakteur. Neben seinen Krimis hat er zahlreiche Bücher über die Geschichte des Hochschwarzwaldes geschrieben:
Magisch – Mystisch – Megalithisch. Die rätselhafte vorchristliche Vergangenheit von Süd- und Hochschwarzwald
Der Hotzenweg. Eine frühgeschichtliche Route vom Hochrhein ins Donaugebiet
Zeitreise zu Fuß durch den Hochschwarzwald. Wissen erwandern – Neues entdecken auf bekannten Wegen

Hier geht`s zur Leseprobe.

Roland Weis
Geisterturm
Ein Kriminalroman
304 S., Pb., 12,– €
ISBN 9-783-7930-5191-6